Sehschärfe

Die Sehschärfe (Visus) ist definiert als Fähigkeit feine Details und Konturen zu erkennen. Ein Visus von 1.0 entspricht der Auflösung von einer Winkelminute (etwa 1.5mm Punktabstand aus 5m Entfernung). Eine gute Sehschärfe ist für die meisten Tätigkeiten im Leben unerlässlich. So ist eine Mindestsehschärfe von 0.4 zum Lesen von normalem Buch- und Zeitungsdruck erforderlich. Wir prüfen die Sehschärfe mit genormten Sehzeichen.

Häufig wird ein Visus von 1.0 mit 100% gleichgesetzt, es gibt jedoch keine Bezugsgrösse (d. h. Prozent wovon?) Da die Sehschärfe nicht nur durch Fehlsichtigkeiten oder Probleme der Hornhaut und Linse, sondern durch Netzhauterkrankungen beeinträchtigt werden kann, ist das eine sehr wichtige Untersuchung. Wir prüfen die Sehschärfe für Ferne (> 5m) und Nähe (Leseabstand ca. 35 cm) – ggf. mit und ohne Korrektur mit standardisierten Sehzeichen (Optotypen).

crossmenu