Gesichtsfeld/Perimetrie

Das Gesichtsfeld wird zur Orientierung benötigt.

Perimetrie (Gesichtsfeldmessung) – Das Gesichtsfeld ist für eine Orientierung im Raum notwendig – je kleiner das Gesichtsfeld umso schwerer fällt die räumliche Einordnung. Bei der Orientierung spielt die Schärfe nur eine untergeordnete Rolle. Ist das Gesichtsfeld z. B. so klein wie beim Blick durch eine lange Röhre, so würde ein
Betroffener selbst mit höchster Sehschärfe, dennoch wie ein Blinder keine Orientierung im Raum haben, da er die wenigen Dinge, die er erkennt nicht zuordnen könnte. Da viele Erkrankungen der Augen, des Hirns und auch des übrigen Körpers spezifische Gesichtsfelddefekte verursachen können, kann das Gesichtsfeld auch über Art und Ursache sowie über die Lokalisation der Probleme Aufschluss geben.

crossmenu